SA-MangaFun

ihr liebt Mangas?Lest sie total gerne und zeichnet sie auch? dann seid ihr hier richtig!!!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 --->Valhalla<---

Nach unten 
AutorNachricht
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: --->Valhalla<---   Mo Sep 07, 2009 6:25 pm

Karte kommt noch
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Valhalla<---   Mo Sep 07, 2009 10:18 pm

alle bisherigen Beiträge:

Mikazii:
"WAAS?! Sie will uns schon wieder angreifen?!" rief Saja entsetzt. "Was sollen wir denn jetzt tun?!"

…:
"Wir sollten hierbleiben und Valhalla beschützen! Wir müssen sie bekämpfen!" rief Fin. Sein weißer Drache schlängelte sich geschmeidig um ihn und sah Saja an. Es sah aus als wartete er auf eine Reaktion.

Mikazii:
Saja schüttelte den Kopf. Einer der Babydrachen der gerade auf ihren Kopf gelegen und geschlafen hatte fiel durch ihr heftiges Kopfschütteln hinunter und wachte auf. Er hatte Glück, dass er rechtzeitig aufgewacht war, sonst hätte er nicht rechzeitig hochfliegen können und wäre auf dem Boden gelandet. Der Kleine quiekte entsetzt davon, dass sein Frauchen keine Anstalten gemacht hatte ihn aufzufangen, doch sie war viel zu wütend um darauf zu achten. "Wie oft soll ich das noch sagen?! KÄMPFEN IST KEINE LÖSUNG!! Warum willst du das einfach nicht verstehen?!" schrie sie wütend.

Monkeyhupf:
Kopfschüttelnd kicherte Teiran über die absurde Lage von Saja. Ihr, der Göttin des Friedens drohte ein Angriff, den sie abwehren muss, und einer ihrer Unterstützer ist richtig erpicht darauf zu kämpfen. und keines von beiden will sie unterstützen, oder besser kann sie unterstützen. Wahrscheinlich wird sich diese ganze Angelegenheit auch eine ebene tiefer im Machtgefüge auswirken. Das kann hässlich werden, dachte sich der Gott, und die Göttin des Friedens kann entweder tatenlos zusehen oder sich entgegen stellen.
Wieder einmal wird Gut auf Böse prallen.

Mikazii:
"Und warum lachst du schon wieder Teiran?" fragte Saja schon etwas entnervt, da anscheinend immer sie für so etwas zuständig war... Naja sie war ja schließlich die Friedensgöttin. Aber sie hatte es sich doch nicht ausgesucht...

Monkeyhupf:
"Warum ich schon wieder Lache fragst du teuerst Saja", stellte Teiran begnügt fest :" Nun ich lache nicht, ich schmunzle eher und das über deine Lage. Sie ist aussichtslos, denn es wird Kämpfe geben. Das kannst selbst du nicht verhindern.
Du kannst jetzt nur eine Variable verändern. Die größe des Konflikts."

Mikazii:
"Tja...Teiran, ich schätze da hast du wohl recht... Ich werde aber garantiert nicht mitkämpfen... Das schaffe ich nicht... Vielleicht lassen sie mit sich verhandeln..." sagte Saja traurig und bestürtzt. Den kleinen Drachen, der vorhin von ihrem Kopf geflogen war, nahm sie und setzte ihn zurück auf ihren Kopf. Er quiekte glücklich und vergnügt und kuschelte sich in ihre Haare.

Mondvogel:
Kritos schaute sich um. Es war ihm viel zu friedlich. Er der sich nur im Kampf wohlfühlte, sah rund um sich nur von Frieden schwärmende Götter. Das musste sich ändern, so nahm er sein großes Dunkelschwert, bewegte es so schnell durch die Luft, dass es pfiff und dachte sich:*Ja, das ist es! Ich will es, nach so langer Zeit des Friedens, endlich wieder verwenden. Dann werde ich diesen Krieg anführen! Und ihn GEWINNEN!!!* Kritos setzte sich auf sein Bett und wartete auf die "Antwort" der Friedensgöttin. Doch hatte er nicht die Absicht ein Friedensangebot zu akzeptieren.

Monkeyhupf:
Teiran zuckte kurz überrascht zusammen und meinte sarkastisch: "Nun Verhandeln, ja du hast da vollkommen recht".
Daraufhin erschuf der Gott unter sich eine Scheibe aus Magie, und rief seine treuen Gefährten zu sich. Denn es wurde Zeit sich wieder einmal auf der Welt zu orientieren. Sein Drache brauchte etwas länger als der Phönix, als beide um ihn herum kreisten erschuf er schnell zwei Sitzgelegenheiten für seine Freunde. Dann er schuf er um sie herum zusätzlich zu der Scheibe eine magische Kugel die einem Schutzschild ähnelt doch die primere Aufgabe hat, die drei für anderen unsichtbar zu machen. So schwebte Teiran auf der Scheibe hinab ins Chaos der Welt.

Mikazii:
Saja schnappte sich ihre drei kleinen Drachen und schwebte so schnell wie möglich zu der bösen Seite hinüber um, trotz allem Sarkasmus, zu versuchen zu verhandeln. Sie hatte starke Zweifel an diesem Vorhaben und doch führte sie es durch, da sie sonst keinen Ausweg fand, der ohne einen Krieg verlaufen konnte. Die Drachen freuten sich sehr darüber, dass ihr Frauchen endlich mal wieder mit ihnen "ausflog" und doch spürten sie, das dies nichts Gutes bedeutete.

Mizukii
Salina, die das Gespräch der drei Götter gehört hatte, entschied sich nun, der Friedensgöttin zu folgen. Naja, sie glaubte nicht, dass sie, wenn sie alleine und ungeschützt zur bösen seite ging, da je lebend wiederkommen würde. naja, lebend schon - götter konnten immerhin nicht sterben- aber womöglich verletzt, und eine verletzte friedensgöttin machte sich einfach nicht gut.
"Hey, soll ich vielleicht mitkommen, oder so... du weißt schon wegen angriffen und so..."
fragte Salina dann schüchterner als geplant. Sie war zwar schon lange wassergöttin, aber wirklich zu gesicht bekommen hatte suie keiner mehr seit ihrer verwandlung...

Mikazii
"Ja komm lieber mit... daran hab ich jetzt eben nicht gedacht... Ich hoffe sie lassen mit sich verhandeln..." sagte Saja und schwebte langsamer.“

Mizukii:
Salina nickte "okay" dann sah sie zu boden, naja, wobei das eigentlich nicht möglich war, naja sie sah.... zu wolken "das glaube ich eher nicht..."
Nach oben Nach unten
 
--->Valhalla<---
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SA-MangaFun :: Rollenspiele :: Fantasy :: Götterfriede/Götterkriege-
Gehe zu: