SA-MangaFun

ihr liebt Mangas?Lest sie total gerne und zeichnet sie auch? dann seid ihr hier richtig!!!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 --->Welt<---

Nach unten 
AutorNachricht
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: --->Welt<---   Mo Sep 07, 2009 6:20 pm

Joa, das is unsere Welt, VallHalla bekommt auch bald ne Karte =)
zur Ansicht bitte klicken^^


und nicht kopieren, jaa =)))


Zuletzt von Mizukii am Mo Sep 07, 2009 11:24 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Mo Sep 07, 2009 10:58 pm

Mikazii:
Als Yakusa aus ihrem Haus tritt ist das Erste was sie sieht ein schwarzer Himmel. *Das kann nichts Gutes bedeuten...* Sie wusste nicht was vor sich ging, aber sie kannte die Zeichen der Götter. Und dieses Zeichen sah man zur Zeit ziemlich oft. Yakusa fragte sich was sich zur Zeit dort oben wohl abspielte. Am Liebsten hätte sie mit jemanden darüber geredet, doch sie wusste, dass sie das nicht durfte. Nun, sie war ja auch der einzige Mensch der davon wusste... Wahrscheinlich hätte es ihr sowieso niemand geglaubt.

Mikazii:
"Mit wem könnte ich sprechen...?" murmelte Yakusa in Gedanken versunken. Sie ging in ihrem Lieblingswald spazieren. Eigentlich war es ein extrem gruseliger Wald in den sich niemand traute, doch genau aus diesem Grund mochte sie diesen Wald. Es war nie jemand da. Diese Stille gefiel ihr, es war der beste Ort um über etwas Wichtiges nachzudenken. Und in diesem Moment war DAS nunmal wichtig. Manchmal war es wirklich nervtötend, das nur sie davon wusste, dass es Götter gab... Aber sie durfte es schließlich niemanden erzählen... Das wurde ihr damals eingeprägt. Damals... Als sie die Götter das erste Mal gesehen hatte, dachte sie das es der Himmel gewesen wäre. Yakusa wusste noch immer nicht wie sie damals dorthin gekommen war. Es gab so viele Fragen und keine Antworten... Sie trottete, in Gedanken versunken, weiter durch den Wald und gelangte immer tiefer hinein...

Monkeyhupf:
Reglos saß Dädälda auf einem glatt polierten Baumstumpf in rund fünf Meter über den Boden. Er meditierte wie er es so oft tat und hörte was die pflanzen flüsterten. Anfangs war es nur unklar zu verstehen doch jetzt spürte er es genau. Ein Zweibeiner bewegte sich im Wald. Achtlos ging dieses wesen durch den Wald, denn alles, von Moosen, bis zu Farne und sogar ein bis zwei Sträucher hatte es schon verletzt. und trotzdem ging dieses Wesen sehr langsam. Um diesen grad der Destruktion bei dieser Geschwindigkeit zu erreichen muss man entweder völlig achtlos durch den Wald geht als ob man in Gedanken wo anders ist oder in den bestreben möglichst viel schaden zufügen zu wollen durch den Wald gehen. Zweiteres erlebt er nur äußerst selten, eine sehr junge frau aus einem Dorf nahe des Waldes, ein Mensch, ging jedoch ab und zu in Gedanken versunken in den Wald. Es ist ihm eigentlich egal warum sie das tat. Er wollte sie deswegen nicht zur rede stellen und ihr verraten das die Elfen auch in diesem teil des Waldes aktiv sind. Seit mehr als hundert Jahren hat kein Mensch in diesem Teil der Erde einen Elf gesehen und das sollte sich auch nicht ändern. So erhob der Elf sich aus der Trance und sprang anmutig über einen nah gelegenen zweiten Baumstumpf ,der ca. halb so groß war wie der auf dem er sich zuvor befunden hatte, auf den Boden und schnappte sich dabei die Ausrüstung die er auf dem zweiten Baumstumpf platziert hatte. Er warf sich den Köcher um und schnallte sich den ungespannten Bogen daneben auf den Rücken dann nahm er den länglich Beutel in dem sich, in drei teile zerteilt, seine Hellebarde befand und befestigte diesen auf der anderen Seite des Köchers. Zuletzt schallte er sich einen zusätzlichen Gürtel um der zwei Dolche hielt.
So ausgerüstet lief er mit geschmeidigen Sätzen los um den Wald wieder einmal vor Eindringlingen zu schützen.

Mikazii:
Noch immer in Gedanken versunken ging Yakusa durch den Wald. Sie wunderte sich darüber, dass es noch nicht dunkel war. Dann fragte sie sich ob es vielleicht SCHON WIEDER hell war... Letztendlich kam sie aber doch zu dem Schluss, dass das unmöglich war. Leider fiel ihr nicht auf wie weit sie schon im Wald war. Das Problem bestand darin, dass es trotz allem nicht dunkel wurde. In diesem Wald war die Zeit egal, es war immer hell. Somit hätte sie, auch wenn sie nicht in Gedanken versunken gewesen wäre, sich nicht an der Helligkeit orientieren können. Aber das war ja alles egal da sie sowieso nichts und niemanden bemerkte...

Monkeyhupf:
Nach einigen Minuten erreichte er sein Ziel. Er blieb stehen und musterte einen großen Baum. Dann legte er eine Hand auf dessen kühle Rinde und begann diese zu verändern. Nach kurzer Zeit ragten vier Sprossen aus dem Baum. So stieg Dädälda gemütlich auf den riesigen Baum. Von oben aus erblikte er die Frau, die er schon viel zu oft gesehen hatte. Er bat die Pflanzen sich um sie herrum zu verdichten und zu wachsen. Diese Taten wie geheißen. Dann formte er ihr einen Weg der unmerklich aus dem Wald herraus führt. Nur wenn sie dem Wald wirklich Schaden zufügen will, würde sie versuchen aus diesem weg auszubrechen, doch bisher hatte sie das nie getan. Trotzdem spannt Dädälda seinen Bogen. Den sicher ist sicher

Mikazii:
Yakusa ging einfach immer weiter gerade aus. Sie sah sich nicht um und sie wusste auch nicht wo sie hinging. Und so passierte es, dass sie gegen einen großen Baum rannte und sich den Kopf stieß. Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen und fiel auf eine riesige Wurzel. "AU! War dieser Baum schon letztes Mal hier? Und was ist mit dieser Wurzel? Die war doch noch nie da..." murmelte sie vor sich hin als sie wieder aufstand. *Wo bin ich hier überhaupt?!* fragte sie sich und bekam einen Schock als sie sich umsah. *SHIT! Und wie komm ich hier jetzt wieder raus? Ich hab keine Ahnung wo ich bin!* dachte Yakusa ängstlich. "HILFE! Ist hier jemand?! Ich brauche HIIILFE!!!" schrie sie durch den Wald und jagte Vögel auf. Es war anscheinend niemand da und so rannte sie einfach los.

Monkeyhupf:
Mist“, dachte Dädälda als er bemerkte das die übliche Prozedur diesmal nicht geklappt hatte. Eine kleine Kiefer hatte sich zu einem riesigen Baum hochgearbeitet und die Menschenfrau war gegen den Baum gelaufen. Sie hatte Angst und lief weiter in den Wald. Wahrscheinlich hatte sie sich erinnert, dass da vorhin kein Baum stand. Jetzt rennt sie durch den Wald, doch das musste er verhindern. In ihrer Lage würde sie jedoch die meisten natürlich erscheinenden Barrieren durchbrechen. Er braucht etwas natürlich Aussehendes, dass sie nicht durchbrechen kann. Er überlegte lange, und er kam zu dem Schluss, dass es keine Möglichkeit gab die ihm einfiel oder die er einfach so unternehmen konnte. Also musste er sich mit anderen Wächtern beraten. Dazu musste er sich in Trance versetzen und das schaffte er sicher nicht bei der ganzen Aufregung. Es gab nur noch die eine Möglichkeit die Spuren hinterließ. Aber er muss mit anderen Wächtern reden, also blieb ihm keine Wahl. Dädälda kletterte rasch von seinen Aussichtposten hinab und legte den Beutel mit seiner Hellebarde ab. Dann setzte er schnell aber nicht minder kontrolliert die zwei Stangestücke zusammen. Um die Waffe zu vollenden setzte er das Klingenblatt auf und schraubte auch dieses fest. Als die Drehmechanismen gesichert waren hob er die Waffe und schwang sie einmal probehalber. Sie war Einsatz bereit. Dann sucht er sich einen 1 Meter großen Baum aus und schlug ihm die oberen 75 cm ab. Er nütze seine Magie um den Baum zu einem breiten fast keilförmigen Baumstupf wachsen zu lassen. Dann stellte er sich auf den Baumstumpf und gab den Befehl, dass der eben umgeformte Baum sich bewegen soll. Immer schneller und schneller pflügte der Baumstumpf durch den Wald, angetrieben von Dädäldas Magie und Energie. Wenn der Elf einem Ast oder Gebüsch nicht ausweichen konnte überlies er es der Klinge das Hindernis aus dem Weg zu schaffen. Währenddessen versuchte er so gut als möglich die Erde hinter sich wieder zu bepflanzen, so dass ein mittelmäßiger Sichtschutz, der die umgegrabene Erde verdecken sollte, entstand. So beeilte er sich um das Wächterquartier zu erreichen, dass er zu Fuß in 12 stunden erreicht hätte. Mit der Baumstupfmethode hingegen dauerte es nur ein paar Stunden um zum Quartier zu gelangen. Dort konnte er außerdem auch gleich andere Elfen warnen und melden was geschehen war.

Mikazii:
*Wie lang renn ich jetzt bitte schon?! Wie weit weg kann ich denn sein, von daheim?!! Ich kann nicht mehr!* dachte sich Yakusa und rannte trotzdem weiter. Sie wusste nicht wo sie hin sollte oder was sie tun sollte um dort überhaupt hinzukommen. Doch nach längerer Zeit des Laufens, konnte sie wirklich nicht mehr und fiel vor lauter Erschöpfung um. Sie versuchte nicht einmal wieder auzustehen. So lag sie nun auf dem kalten moosigen Boden und wartete auf Hilfe, die vielleicht nie kommen würde...*Warum muss ich so ein Schwächling sein?* fragte sie sich selbst. *Los! Steh auf! Du kannst das!!!* Yakusa versuchte es nun doch und sie schaffte es immerhin einmal auf die Knie. Dann schnappte sie sich einen Ast und zog sich an diesem weiterhoch. Nun stand sie wieder da, aber standfest war dies nicht gerade. Als sie weiterging musste sie sich immer wieder an Ästen festhalten um nicht umzufallen. *Ich schaffe das...* dachte sie noch und dann fiel sie in Ohmacht. Auf dem kalten Moosboden und mit Glück nur neben einem Stein lag sie nun da und konnte nur noch träumen.

Mizukii:
*da stimmt doch etwas nicht!* dachte sich Mina, als sie ein ohnmächtiges Mädchen auf dem Moosigen Waldboden liegen sah. Zu gerne hätte sie dem Menschen geholfen, doch so sehr sie es wollte, wenn sie es wollen würde, sie hätte es nicht gedurft. Außerdem war es ihr auch gleichgültig, genau wie alles andere... alles außer dem Wald. Sie spürte die Fährte eines Wächters auf, der vor kurzem hier gewesen sein musste, und machte sich auf den weg zu ihm, sie sprang dabei anmutig über Bäume. Bald hatte sie den Wächter eingeholt. Sie kannte ihn nicht, und das machte sie stutzig. Lächelnd ließ sie sich durch das Blätterdach fallen und landete genau neben ihm "hi" meinte sie "sollte ich dich vielleicht kennen?"

Monkeyhupf:
Dädäda war ca. eine Stunde unterwegs als er bemerkte das er nicht in die richtige Richtung düste daher korrigierte er seine Richtung. Nach weiteren zwei Stunden erschöpfender Fahrt, macht er eine kurze Pause um aus einer der unzähligen Quellen Wasser zu schöpfen und neue Energie zu tanken, die er unbedingt brauchte. Dann spürte er etwas. Es kam näher doch nicht am Boden. Als er begriff was das war stand auch schon eine Elfe vor ihm. Überrascht schaute er sie an. Sie war hübsch keine frage, doch etwas störte ihn. Als er sie genauer musterte sah er ihre Hände. sie hatten anstatt von Fingernägel Klauen. Es wirkte so fehl am Platz das er sein Hirn anstrengen musste um draufzukommen was sie war. Sie war keine Valküre doch hatte sie einen gewissen Prozentsatz Valkürenblutes in ihren Adern. Dann erwiderte er in wohlgeformten Worten:“ Sei gegrüßt holde Halbelfe. Ich denke du kennst mich nicht. Ich bin noch nie jemanden wie dir begegnet. Und ich habe nicht viel Zeit zum Plaudern. Ich bin gerade auf dem Weg zum Wächterhaus wegen einer dringenden Angelegenheit. wenn du weiterreden möchtest komm doch einfach mit.“
Sofort ärgerte er sich über dieses Angebot.

Mizukii:
"Okay alles klar" meinte Mina leichthin und folgte dem... Typen. "Ach ja, ich bin übrigens Mina" stellte sie sich dann vor "weißt du, dass in eurem Wald irgendeine Typin rumliegt?" fragte sie. Menschen waren ihr nicht besonders wichtig.. naja um es geneuer auszudrücken: sie mochte die Menschen einfach nciht. Der Wald machte auf sie einen gepflegten eindruck, sie fragte sich, wieviele Elfen es hier wohl ncoh gab... Ihr wald hatte auch einmal so ausgesehen, doch dann wurden die Elfen vernichtet.. und mit ihnen der Wald. Sie schüttelte diese Gedanken qab, und folgte dem Elf, nun aber schweigend.


Zuletzt von Mizukii am Di Sep 08, 2009 5:19 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Beitrag doppelt reinkopiert)
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Fr Sep 18, 2009 9:18 pm

Als er bemerkte das MINA hinter ihm herlief machte er halt. Er fragte sie ob sie nicht auch auf den Baumstamm möchte. Zweifelnd nahm sie das Angebot an. Er stellte sich vor und erklärte ihr, dass dies dem Wald nicht wirklich schadet. Der Weg war noch ca. eine Stunde lang und bevor sie ankamen hatten sie noch etwas Zeit um zu reden und um sich kennen zu lernen. Dädälda freute es, dass sie nicht so wortkarg wie manche Elfen war, doch er bemerkt auch, dass sie gut mit den Gepflogenheiten der Elfen bekannt war. Während der ganzen Zeit überlegte er woher sie von dieser Frau wusste und ob er ihr alles erklären sollte. Er kam zu dem Schluss das sie soweit vertrauenswürdig war, um darüber bescheid zu wissen. Also erzählte er ihr kurz bevor sie das Lager erreichten von der Frau. Es schien Mina nicht wirklich zu interessieren, doch sie hatte danach gefragt.

Als sie am Wächterhaus ankamen ging bereits die Sonne unter. Dädälda platzierte den Baumstamm etwa 20 Meter entfernt und gab den Baum bescheid das er nicht zu viel Wuchern solle. Dann nahm er Mina bei der Hand und führte sie so in die gute Stube zu seinen Kollegen.
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Fr Sep 18, 2009 9:45 pm

Als Mina die Stube betrat entdeckte sie Elfen in allem möglichen Variationen, mit den unterschiedlichsten Gesichtern, bei den unterschiedlichsten Tätigkeiten. SIe fühlte sich unbehalglich. Schon lange hatte sie mit garkeinem mehr geredet, und jetzt waren es so viele! In der Hütte war es ruhig, und keiner rührte sich mehr. Alle starrten sie an, sie spürte wie sie sie musterten. kein bekanntes Gesicht. Nicht einer war jemals in ihrem Wald gewesen. Sie schluckte und blickte sich nervös um, hoffte, dass jemand was sagte. Doch den gefallen tat ihr keiner. Schließlich kam ein riesiger Typ, der sie an einen Baumstamm erinnerte, und donnerte ,mit bebender Stimme los: "Was wagst du, dich hier hereinzutrauen?" er starrte sie an, und Mina bemerkte, dass alle ihn mit vor Angst geweiteten Augen anstarrten. Doch sie beeindruckte er nicht. "Du gehörst nicht zu uns, du dürftest noch nicht ein mal hier sein, Menschenkind!" schrie er, dass die Hütte zu erbeben schien. Ruhig und mit momotoner Stimme erwiderte sie: "Ich bin eine Elfe." an eine Verbeugung dachte sie nicht im entferntesten. "Oh..." machte er und entspannte sich ein wenig. Er war peinlich berührt. Eindeutig. "Du siehst nicht wie eine Elfe aus." stellte er fest, und beäugte sie. "Außerdem riechst du nicht wie eine!"
"was gegen duschgel?" fragte sie und zog eine Augenbraue hoch. Er schüttelte den Kopf, reib sich die Schläfe, und fuhr dann fort. "was bist du und woher kommst du?" *dass alle immer die gleiche Frage stellen müssen! WALKÜRE, ist das denn so ungeheuer schwer zu verstehen?* fragte sie sich und verdrehte genervt die augen. "Ich bin halb Elfe halb Walküre und komme aus Maruz. ganz in der Nähe vom Vindyr-See und vom Mystral-Wald, dort wohnen die Walküren." er sah sie fragend an, nickte dann und ging wieder davon. Sie konnte das Wort Schmutzblut hören, war sich aber nicht sicher, und sprach ihn auch nicht weiter darauf an, der Typ nervte vielleicht. Nur leider schien das außer ihr niemand zu bemerken. Die ELfen widmeten sich weiter ihren Gesprächen, und sie wich aus dem Fokus der Aufmerksamkeit, leider kam sie sich jetzt nur irgendwie verloren vor. Sie kaute an ihrer Unterlippe, und wartete darauf, dass das alles endlich zu Ende war.
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Sa Sep 19, 2009 3:26 pm

Nachdem Dädälda sich beim Quartiermeister gemeldet hatte ging er auch in den Ess - und Aufenthaltsraum. Als er eintrat spürte er sofort die Feindseligkeit die herrschte. er sah sich um und sah seinen guten Freund Murai. Murai war ein rieseger Elf aber er mindestens genau so breit. die Natur hatte es mit diesem Elfen wohl etwas zu ernst genommen das die Elfen die Bäume beschützten dieser hatte gewisse Ähnlichkeiten mit einem Baumstamm. Er setzte sich neben ihn und sie begannen zu tratschen. Nach kurzen Anekdoten aus der jüngsten Zeit deutete er hinter sich und meinte, dass da ein Halbblut säße. Seine Abneigung war sowohl aus seiner Haltung als auch seinen Worten zu spüren.
Als Dädälda nachhinten blickte bekam er einen schreck. Er hatte vergessen Mina den anderen vorzustellen und dafür zu sorgen, dass sie sie mit dem gebührenden Respekt behandelten. Also richtete er sich auf ging hinüber zu Mina und zerrte sie auf die Beine, was sie mit einem Murren quittierte. Dann sagte er mit fast schon wütender Stimme:" Das ist Mina, eine der wenigen überlebenden von Maruz. Ich bin ihr im Wald begegnet und sie hilft mir beim Untersuchen eines Vorfalls. Sie ist eine nette und starke Halbelfe und jeder der sich mit ihr anlegt legt sich auch mit mir an. Sie steht unter meinen Schutz. Sollten noch weitere böse Worte fallen könnte dies ebenfalls böse Folgen haben denn sie sollte zu mindestens die Gastfreundschaft der Elfen genießen wenn sie schon nicht Platz in deren herzen bekommt.“
Dann zwang er sie zum Hinsetzten und entschuldigte sich für sein Versäumen.
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Sa Sep 19, 2009 4:29 pm

Sie lächelte und setzte sich, sie fand das schopn ziemlich nett. Sie belauschte Gespräche, doch sie kannte sich nicht wirklich aus, also ließ sie das. dann sah sie ihr Gegenüber, Dädälda, an, und fragte "Und was willst du jetzt wegen dem Mädchen unternehmen?" langsam fand sie diese anderen Elfen schon ganz interessant, und fragte sich, was heute wohl noch so alles passieren würde...
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 11:22 am

"hmm was ich machen werde", fragte Dädälda rhetorisch und antwortete: " Nun ich werde mich mit ein paar anderen Elfen in Verbindung setzten und beraten, doch ich denke, dass diese meinen Vorschlag zustimmen werden, dass wir das Mädchen vertreiben, uns aber nicht zeigen. Wir werden ihr klar machen, dass sie hier unerwünscht ist. Wir werden mit ihr reden. und da kommst du in Spiel. Wir müssen ihr Angst einjagen, und das können wir nur wenn wir sie umkreisen und von vielen Seiten zu ihr sprechen und da du schon genug weist kannst du uns ohne Gefahr helfen. Außerdem weist du wie sie aussieht. Und deine gewissen körperlichen Merkmale könnten vlt. auch helfen wie z.B. deine Hände die jetzt gerade nur so vor Elektrizität strotzen
Und noch eine fragte: Warum schaust du mich so an??“
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 6:37 pm

Sie zog eine Augenbraue hoch "Wie sehe ich dich denn bitteschön an?"
Dann dachte sie überden Vorschlag nach. "und wie sollen meine Klauen helfen, sie zu vertreiben, wenn ich mich nicht zeigen darf?" fragte sie dann. Irgendwie freute es sie, dass diese elfen hier das Mädchen nicht so hart bestradften wie es bei ihr üblich gewesen wäre. Den Tod hätte sie nun wirklich nicht verdient... dachte sie jedenfalls
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 7:11 pm

"Um ihr Angst einzujagen", antwortete der der elf :" Diese Blitze sind doch in der Dunkelheit sichtbar? Wenn sie sowohl unheimliche Stimmen, als auch die Blitze deiner hände sieht wird sie weglaufen und nicht glauben das sie sich das einbildet. Sie kann ja nichts dafür das sie in diesen Wald geht, doch er sollte seinem Ruf gerecht werden. Also verjagen wir sie. Außerdem glauben die Menschen eh das hier Geister lauern. Da wird sie das gleiche gehört haben und damit is sie umso leichter zu erschrecken."
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 7:24 pm

"Ja, aber da gibt es nur ein Problem..." Meinte Mina, und starrte auf ihre Hände. "Die Blitze kommen nicht aus meinen Klauen, und sie entstehen auch nur bei stärkeren Gefühlsregungen." sie atmete tief durch "also kannst du dir das gleich wieder abschminken..."
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 8:45 pm

„Interessant“, dachte Dädälda laut:“ nun dann muss ich oder eher müssen wir dir vlt ein wenig helfen. Denn wenn diese Frau denkt, dass sie sich das alles nur einbildet sollten wir auf deine Blitze zurückgreifen. Welche starken Gefühlsregungen meinst du, müssen es Freundschaftliche sein oder können es auch Gefühle wie Hass, Wut oder Ablehnung sein?
Ich zeige dir jetzt dein Quartier und dann treffe ich mich mit einem Elfen der es mir ermöglicht Kontakt mit in paar wichtigen Elfen aufzunehmen. Du darfst dabei lediglich zuschauen, auf keinen fall das Wort erheben." er zerrte sie hoch und führte sie zu ihrem quartier dabei fragte er noch:“ möchtest du mitkommen, wir könnten danach etwas Essen gehn, ich wette du hast jetzt wo der Reisestress sich gelegt hat einen riesen Hunger.
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 10:01 pm

"es muss etwas sehr starkes sein... also es funktioniert nicht, wenn ich nur zum Beispiel angeekelt bin... Ob es dann positiv oder negativ ist, ist dann egal." sagte sie und zuckte mit den Schultern. Sie verheimlichte ihm dabei jedoch, dass es bei ihr schon sehr lange nichtmehr blitze gehagelt hatte, und sie bezweifelte auch, dass es klappen würde, aber es musste nunmal.
"Ja, okay dann komm ich mit... Was zu essen könnte ich jetzt wirklich vertragen!" Sie lächelte schief. Wäre sie eine reine Walküre gewesen hätte sie nichts essen müssen, doch das konnte sie sich garnicht vorstellen.
Ihr Quartier war ein kleines Zimmer hoch oben in einem Baum, darin befanden sich lediglich ein Bett und ein Tisch. Das Fenster war so groß, dass sie gerade durchpasste, und gab einen Blick auf etwas fre, das wohl der Hauptplatz sein musste. Es gefiel ihr.
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 10:59 pm

Und wie wäre es wenn du nicht ganz so heftige Gefühle erlebst sondern besonders starken Gefühlsschwankungen ausgesetzt wärst?? fragte dädälda vorsichtig während sie in richtung hauptplatz gingen
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 11:12 pm

"Das hab ich so noch nie ausprobiert..." meinte MIna und starrte dabei zu Boden. Irgendwie war ihr das Gesprächsthema sehr unangenehm...
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   So Sep 20, 2009 11:30 pm

Er sah, dass sie sich nicht sehr wohl fühlte, doch lies er es sein danach zu fragen. Immerhin beredeten sie gerade einer der privatesten Themen von Walküren und da kam es geraden Recht, dass sie das Haus des Wächtermeisters betraten.
Der Wächtermeister ist ein magisch starker Wächter, der alle Wächter organisierte, und Kontakt zum elfischen Hof hielt, sodass im Notfall schnell gewarnt werden konnte. Nun war es Zeit eben diese Verbindung zu nutzen. Dädälda hatte vor mit einem königlichen Ratgebern sich zu beraten und vlt. mit dem König. Beide würden auf Mina nicht besonders gut reagier. so beschloss er, dass sie nur zu schauen sollte und damit keine Aufmerksamkeit erregt. Und so gingen sie zügig über den Platz und klopften an die Tür. Der Wächter öffnete die Tür und sagte: „ ich habe euch schon erwartet, tretet ein.“ Sie gingen in ein geräumiges Zimmer. Dort lies der elf die beiden sich hinsetzten, während er eine Kleinigkeit zum Drinken holte.
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Mo Sep 21, 2009 10:48 pm

Die nächsten Stunden verbrachte MIna schweigend, und ohne Interesse am Zuhören. Dädälda redete mit einem Elf, der anscheinend ganz wichtgig zu sein schien. Dann gingen sie in einen Raum, wo ein Virtuelles Bilod eines Mannes auftauchte, dessen Namen und Rasse MIna nicht kannte. Sie wusste nur, dass der Typ wichtig sein musste. Alle Tische und stühle waren um ihn gereiht. So besprachen die Elfen, was zu tun war, MIna hörte nur mit einem Ohr zu. Sie hasste solche Sitzungen eigentlicvh nicht, doch sie konnte nicht richtig folgen, wenn sie nichts einbringen durfte. So saß sie still, bis alles zu Ende war, und eine Entscheidung gefallen war. Es war genauso wie Dädälda es gesagt hatte, sie sollte das Mädchen vertreiben, mit ihren Walkürenkräften. Irgendwie erwähnte jedoch keiner, dass sie diese blitze nicht nach belieben aussenden konnte. Auch Dädälda sagte das nicht. Sie platzte fast. Doch sie sprach nicht. Dann war die Besprechung zu Ende, und das Beambild schickte sie auf ihr Zimmer. *Wie eine Dreijährige* dachte MIna und warf sich auf ihr Bett. Dädälda war noch unten geblieben um irgendwelche "Strategischen Feinheiten" zu besprechen, doch MIna hatte die erste Gelegenheit ergriffen, sich zu verdünnisieren, und so lag sie endlich - endlich - in ihrem Bett, und dachte ertmal über den Tag nach... Die Blitzgeschichte beschäftigte siue noch immer, sie hatte schon so lange keine Blitze sprüen lassen, wie sollte sie das nur schaffen?
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Mo Sep 21, 2009 11:29 pm

Nach dem Dädälda seine Befehle erhalten hatte ging er müde die Stiege hoch. Ihm hatte es nicht gefallen wie der Berater mit Mina umgeganen war und nun musste er sich ein weiteres Mal für das Verhalten eines Elfen entschuldigen. Als er an der Tür klopfte bildete er sich ein schwaches Aufflackern unter der Tür gesehn zu haben. Dann sagte Mina müde: "Komm rein." Dädälda trat ein und entschuldigte sich bei ihr für den Ratgeber. Dann erklärte er ihr, dass sie morgen früh aufbrechen würden, damit sie sich noch von den Reisestrapazen erholen konnten, befor sie ihren Auftrag ausführen mussten. Außerdem wirkt ein wald in der Nacht immer besser als am Tag. Dädälda wünschte der Halbelfe noch eine schöne Nacht und ging hinunter in den Aufenthaltsraum. Denn er musste noch jemanden anderen unterrichten bevor er sich schlafen legen konnte.
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Di Sep 22, 2009 6:53 pm

Als MIna am nächsten Morgen aufwachte war noch schwärzeste nacht. Nach einem Blick auf dir Uhr stand sie auf und ging zu ihrem Fenster. Es war drei Uhr morgens, also noch genug Zeit, deswegen kletterte sie aus dem Fensterrahmen und setzte sich auf das hölzerne Dach. Von hier konnte sie den STernenhimmel nicht sehen, und auch sonst war ihre Aussicht schlecht, doch den Hauptplatz konnte sie deutlich erkennen. Er war Elfenleer. Einzig ein großer Mann bewegte sich auf und ab, sie vermutete, dass es eine Wache war, also legte sie sich auf den Rücken und starrte auf das Bläterdach. Das einzige Geräusch waren die Schritte des ELfs. Tram, tram tram, einmal umdrehen, tram tram tram. UNd wider Willen schlief MIna noch einmal ein. Auf dem Dach ihres Zimmers.
Dass ihr das Probleme bereiten könnte, daran dachte sie nicht...
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Di Sep 22, 2009 10:03 pm

Als Dädälda am nächsten Aufwachte, schien bereits die Sonne. Er war zwar nicht völlig ausgeschlafen, doch dazu kam er eh nie dazu. Er kämpfte sich aus seinem Bett und packte seine Bündel inklusive Waffen und Rüstung. Dann schnappte er seine Sachen und ging hinunter in den Aufenthaltsraum. Dort bekam er ein zünftiges Frühstück vorgesetzt. Er begann zu Essen. Als er die hälfte verspeist hatte, begann er sich zu fragen, seine Begleitung blieb. Als er endlich mit seinem Essen fertig war, war Mina noch immer nicht unten. Also ging er hinauf um sie aus ihrem Zimmer zu jagen. Er klopfte drei mal an der Tür doch es gab keine Antwort. Also ging er in ihr Zimmer. Doch auch hier war Mina nicht. Dann bemerkte er das offene Fenster. Er schaute hinaus und sa im moss des baumes fuß abdrücke. da er jetzt nicht auf den baum klettern wollte rief er einfach: "Mina aufstehn, du hast verschlafen!"
Nach oben Nach unten
Mizukii
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Alter : 23
Ort : Wien XD
Anmeldedatum : 01.09.08

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Di Sep 22, 2009 10:28 pm

Mina schreckte aus ihren schönen Träumen auf. Da sie sich ruckartig aufsetzte, begann sie auf dem, vom Tau feuchten, Holz zu rutschen. Sie schlitterte, und hielt sich an einem Ast fest. Da der aber ziemlich dünn war, brach er ab, und MIna fiel einfach mitten auf den Dorfplatz. Gott sei Dank schien das irgendwie keiner zu bemerken, also rannte sie einfach wieder rauf, um zu wissen, wer schuld war, dass sie zwei Meter tief gefallen war. EIgentlich konnte sie es sich schon denken, aber trotzdem... SIe riss die Tür auf, und erblicke - was für eine Überraschung - Dädälda. "W A S ?" fragte sie. Aus einem kaum ersichtlichen grund war sie irgendwie... wütend.
Nach oben Nach unten
http://sa-mangafun.forumieren.com
monkeyhupf
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Ort : vienna
Anmeldedatum : 28.08.09

BeitragThema: Re: --->Welt<---   Sa Sep 26, 2009 11:31 pm

Dädälda stand in der Türe und war ein wenig sprachlos. er hatte zwar vorgehabt sie aufzuwecken, doch nicht sie aus dem Bett zu werfen, und schon gar nicht aus dem Fenster zu werfen. nun hatte er das jedoch geschafft. Mina schaute ihn noch immer an und sagte mit wütender stimme: "na wird’s bald, was hast du hier verloren."
Dann antwortete der Elf: " Nun eigentlich wollte ich dich aufwecken damit du zum frühstück kommst. Es tut mir leid wozu mein Vorhaben geführt hat (er schaute aus dem fenster), wie schon gestern erwähnt sollten wir früh am Lagerplatz sein. Doch dazu müssen wir auch früh von hier weg. Du solltest deine Sachen packen und in die Halle kommen. das Essen steht bereit. Dann können wir so bald als möglich aufbrechen. Auch wenn wir diesmal rennen solltest du eine Rüstung mitnehmen und mehr als nur eine Waffe, damit sie unsere Gesichter nicht sieht auch einen Helm. So kann das Mädchen selbst wenn sie uns sieht nicht wissen wer oder was wir sind. Ich möchte in spätestens einer Stunde abreisen also lass dir bitte nicht zu viel Zeit
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: --->Welt<---   

Nach oben Nach unten
 
--->Welt<---
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Daniel Kelhmann - Die Vermessung der Welt
» Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt
» Zur schönsten Briefmarke der Welt gekürt
» Brian Ruckley - Die Welt aus Blut und Eis ~ Romanzyklus
» Transport-u. Verarbeitungsschiff "Junge Welt" 1:250/MDK

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SA-MangaFun :: Rollenspiele :: Fantasy :: Götterfriede/Götterkriege-
Gehe zu: